Corus und Wuppermann zeichnen Joint Venture

Leverkusen/ Ijmuiden, 17. April 2000

Die englisch-niederländische Corus Gruppe hat am 17. April eine Absichtserklärung zum Erwerb von 30 % der Anteile an einem Joint-Venture mit der Wuppermann Industrie B.V. unterzeichnet. Gegenstand des Joint-Ventures ist der Betrieb einer Warmbandverzinkung in Moerdijk, Niederlande. Der Abschluss der Verträge bedarf noch der Zustimmung der Europäischen Kommission.

Das Werk in Moerdijk wird verzinktes Warmband vor allem für den nordwesteuropäischen Markt liefern, unter anderem an Automobilzulieferer und die Bauzulieferindustrie.
Wuppermann, ein traditionsreiches Familienunternehmen, ist bereits seit mehreren Jahren auf dem Gebiet der Warmbandverzinkung mit zwei Werken in Österreich aktiv. Die neue Firma, Wuppermann Staal Nederland B.V. (WSN), wird eine kombinierte Beiz-Feuerverzinkungsanlage und eine Spaltanlage betreiben, wobei die Gesamtkapazität rund 500.000 Tonnen pro Jahr im Abmessungsbereich von 0,8 - 4,0 mm Dicke und Breiten bis 1550 mm beträgt. Die WSN wird ca. 120 Arbeitsplätze schaffen. Ein großer Teil des Vormaterialbedarfs von WSN wird von Corus aus dem neuen DSP-Werk in Ijmuiden gedeckt werden.
Die Bauarbeiten für die Verzinkungslinie von WSN sind bereits in vollem Gange. Produktionsbeginn soll Anfang 2001 sein.