voestalpine beendet Geschäftsbeteiligung an Wuppermann Austria

Beteiligung endet plangemäß nach fast 30 Jahren

Linz / Judenburg, Österreich, 11. April 2016 – Die voestalpine mit Hauptsitz in Linz beendete im März 2016 nach 29 Jahren plangemäß ihre Geschäftsbeteiligung an der Wuppermann Austria GmbH (WA) in Judenburg. Bisher war die voestalpine Stahl GmbH, eine Gesellschaft der Steel Division des voestalpine-Konzerns, mit 30 Prozent an der WA beteiligt. Die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen der Stahlindustrie bestand seit Gründung der WA im Jahre 1987. Die voestalpine Stahl GmbH war nicht nur Mitgesellschafter, sondern zudem auch Vormateriallieferant für Wuppermann in Österreich. 2016 laufen die Verträge zwischen WA und voestalpine nun plangemäß aus. Dies betrifft sowohl die Beteiligung, als auch das Liefergeschäft sowie die am voestalpine-Standort Linz angesiedelte Produktion von WA, bei der die Verzinkung von Schmalband erfolgt.

„Wuppermann strebt nach langjährigen und auf Vertrauen basierenden Geschäftsbeziehungen. Dies ist uns mit der voestalpine in Linz hervorragend geglückt. Die Partnerschaft war für beide Seiten 29 Jahre lang sehr erfolgreich. Neben den unternehmerischen Vorteilen war die Zusammenarbeit geprägt durch Verlässlichkeit. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Beteiligten für das Gelingen, über diesen langen Zeitraum hinweg, bedanken“, erklärt Dr. C. L. Theodor Wuppermann, Sprecher des Vorstands der Wuppermann AG.